MALEREI Heide Klencke

Mein Atelier ist ein Ort für Kunst

und ein Ort, an dem Menschen ihre Gestaltungskraft neu oder wieder entdecken können.

 

Als Künstlerin, Pädagogin und Maltherapeutin biete ich Begleitung an

  • auf den vielgestaltigen Wegen zur Kunst
  • und in schwierigen Zeiten des Alltags

 

Meine eigene künstlerische Arbeit ist dafür die Grundlage, ist Lebensmittelpunkt und Glück.


Aktuelles

Hier bekommen Sie einen Einblick in meine aktuellen Projekte.


 Liebe Kunstfreundinnen und -freunde,

 jetzt kommt keine/r mehr um dieses Thema herum: auch mein Leben und Arbeiten wird  durch das Coronavirus durcheinander gebracht.

Es tut mir sehr leid, aber alle Kurse, Workshops und Ausstellungen werden erstmal in der normalen Form nicht stattfinden können, ab Ende April sieht es vielleicht wieder anders aus, aber das müssen wir abwarten.

Inzwischen arbeite ich in meinem Atelier weiter, glücklicherweise habe ich ein paar Projekte, die mir sehr wichtig sind und denen ich mich jetzt konzentriert widmen kann.

Außerdem gibt es neue, der Situation angepasste Angebote. Sie finden Sie hier auf der Seite.

Ich freue mich sehr darüber, dass in meinem Freundeskreis und in der Nachbarschaft schon jetzt eine solidarische Stimmung entsteht, denn das ist es, was wir daraus machen können!

 

Allen bestmögliche Gesundheit!

…und bis hoffentlich bald!

 

neu: endlich bei Facebook 



Kunstkiste: Lieferservice für Bilder und Objekte

Ja, es wird zur Zeit eng für uns Künstler/innen und wir können Unterstützung gut gebrauchen, aber was wichtiger ist: wir haben – nach wie vor – was zu bieten! Nur können wir es in den nächsten Monaten weder im Atelier noch in Galerien oder Ausstellungen anbieten.

 Deswegen gibt es ab sofort die KunstKiste! Lebensmittelläden machen es, Buchläden machen es und wir jetzt auch: den Lieferservice für Kunst.

 Gerade in schwierigen Zeiten brauchen Menschen Kunst, für sich oder als Geschenk für andere, zur Freude, auch zur Ablenkung, oder um in einem Bild, einem Objekt etwas formuliert zu finden, was eine Bedeutung hat.  

 Suchen Sie sich auf meiner Webseite etwas aus, mailen Sie mir Ihr Interesse, ich nenne den Preis, und wenn Sie einverstanden sind, bringe ich es Ihnen vor die Haustür.

 

 



SITZMAL

Liebe Füsinger – und liebe alle anderen,

es wird wärmer und es geht auf Ostern zu. Aber alle Cafés haben geschlossen, und besuchen dürfen wir uns nicht. Das könnte auf die Dauer ziemlich langweilig werden.

Aber wir können immer noch rausgehen und uns zu zweit treffen .

Und deswegen stehen ab jetzt bei gutem Wetter zwei rote Stühle in Füsing

mit garantiertem Sicherheitsabstand von zwei Metern.

Dort kann man sich treffen und eine Weile schnacken. Es kann ja auch jeder seinen eigenen Kaffeebecher mitbringen.

Ich stelle die Stühle – bei trockenem Wetter – für eine Stunde irgendwo an den Meiereiweg  (die heimliche Hauptstrasse Füsings J) und hole sie später wieder ab. Wer Lust hat, das Projekt zu erweitern, kann sich gerne beteiligen und die Stühle auch an anderen Tagen bei mir abholen. Dass alle gut auf sie aufpassen und sie sauber und unbeschädigt wieder zurück bringen, davon gehe ich aus.

Macht mit!

Viele kleine Ideen an vielen kleinen Orten machen eine Krise erträglich!

 



Das war noch nicht alles - Begleitung für Frauen in Umbruchsituationen

In schwierigen Zeiten, stellen sich einige Fragen neu und manchmal mit besonderer Dringlichkeit: was ist mir im Alltag verloren gegangen, was habe ich früher gerne und gut gemacht und aus den Augen verloren,  was wollte ich immer tun und habe es immer verschoben? 

Ich biete Begleitung an auf der Suche nach Begabungen und Ressourcen, nach alten Träumen und neuen Wegen - mit Elementen aus (Mal-)Therapie und Coaching.

Zur zeit ist ein persönlicher Kontakt kaum möglich, aber das Angebot läuft auch via Telefon und Mail. 

z.B.: Sie mailen mir Bilder und wir telefonieren vor dem PC dazu. 

Rufen sie mich an, wenn sie sich darüber Informieren möchten 04622 180095 



Wenn alles ausfällt, dann hast du ja Zeit zum Malen, sagen mir durchaus Wohlmeinende. So einfach ist das natürlich nicht. Wenn alles ausfällt, gibt's auch kein Geld und nur von Luft und Liebe leben, das gelingt dann doch nicht immer. Aber auch wir Kunstschaffenden werden Unterstützung bekommen. Hoffentlich bald!

Allerdings komme auch ich zur Zeit dazu Dinge zu tun, die sonst liegen bleiben. Fotos sichten zum Beispiel. Ich fotografiere viel und gerne und nicht selten entstehen Bildideen daraus - oder aber die Fotos stehen für sich.

Hier ein paar Beispiele.

 




Es werden wieder bessere Zeiten kommen! Freuen wir uns schon jetzt darauf:

zum Beispiel:

 

Am 26. u. 27. September findet im meinem Atelier in Füsing ein besonderer Workshop statt, Titel: Ton in der Hand. Da werden wir mit Ton, der direkt aus der Erde kommt, arbeiten, und aus der Hand Gefäße und Objekte formen. Wir werden dann zunächst der archaischen Spur folgen und dann daraus weitere eigene Ideen entwickeln.  Ggf. werden wir einige der Arbeiten in einem Grubenbrand brennen. Ruhig schon anmelden, die Plätze sind begrenzt.

 

Und: ich biete das Arbeiten mit Ton auch für Kleingruppen, z.B. auch als Geburtstagsevent für Erwachsene an! Dabei kann gewählt werden zwischen sehr unterschiedlichen Verfahren.

Recht sehen Sie beispielsweise Dorodangos, Kugeln aus ungebranntem (!) Ton, die in mehreren Schritten gearbeitet werden. 

 

Und ganz sicher werde ich in diesem Sommer wieder experimentelle Brände durchführen. 

Rufen Sie mich an unter: 04622 180095

 

 






Für das Enrichmentprogramm der Schulen für besonders begabte/interessierte Jugendliche gebe ich regelmäßig Kurse  auf Schloss Gottorf.

Hier ein paar Ergebnisse vom vergangenen Wochenende zum Thema: Kunstobjekte bauen mit Holz, Ton, Papier...

Heide Klencke proudly presents!